Home Mail Login

Aktuelles

Klasse 6a

hat "Fabeln" genauer unter die Lupe genommen

Fußballstadtmeisterschaften

Mädchenteam belegt den 3. Platz

Tag der offenen Tür

Bilder

Tag der offenen Tür

war am Samstag, 13.01.2018     

Sponsorenlauf

"Brief von UNICEF"

Auszeichnungsveranstaltung am 13.12.2017

Wir sind jetzt "Fairtrade-School"

SV verteilt Schokonikoläuse

am 6.12. in den Klassen

Der 4. Kulturwandertag an der GBS

für alle 5. - 8. Klassen

Sie befinden sich hier: Was wir tun > Aktivitäten > Berufsfelderkundung

 

Einige Schülerinnen und Schüler berichten über ihre Erlebnisse:

 

Mein Traumjob?

„Pack´s an“ hilft Schülern bei der Berufswahl

Nastasja Albrecht                                      


# Bielefeld. Am Dienstag, den 22.11.2016, fand unsere Berufsfelderkundung bei den geschulten Teamern der Berufshilfe „Pack´s an“ statt. Wir, die Klasse 8b mit insgesamt 26 Kindern, durchliefen elf Berufsbereiche in vier Gruppen, die von den sechs Begleitern geleitet wurden.  Am Anfang  bekamen wir eine kleine Einführung von der Hauptorganisatorin. Der ganze Tag ging von 8:00 – 12:30 Uhr.

Am 22. November 2016, Dienstag, trafen meine Klasse und ich gegen 8: 00 Uhr an der großen Uhr am Jahnplatz zusammen. Von dort aus gingen wir dann zu Fuß weg zum Niederwall 39 33602 Bielefeld. Dort trafen wir auf das geschulte Team der Berufsfeld Erkundung „Pack´s an“. Zunächst wurden wir alle im Eingangsraum begrüßt , wo uns dann die Hauptorganisatorin eine kleine Einführung gab. Danach teilten uns dann die sechs Teamer in vier Gruppen ein, um dann die elf Berufsbereiche zu durchlaufen. Meine Gruppe und ich bearbeiteten als Erstes den Technikbereich, der zwei Stationen beinhaltete. Die eine Station forderte von uns, Gummiummantlungen zu entfernen, Drähte nach Maß zu schneiden und anschließend zur richtigen Form zu biegen. Für „Kabel-Experten“ gab es ein Kabel Rätsel, bei dem man mit drei verschieden farbigen Kabeln eine Lampe zum Leuchten bringen musste. Am besten hat mir die Station „Hotel/Gastronomie“ gefallen, wir konnten uns aussuchen für was wir den Tisch herrichten wollen, entweder für eine Hochzeit, einen Geburtstag oder einen netten Abend mit Freunden. Wir haben uns für den netten Abend entschieden und einen Strand Look gemacht, der braune Kerzenständer und Muscheln beinhaltete. Um 11 Uhr gab es dann eine kleine Frühstückspause. Am Ende haben die einzelnen Gruppen noch einen Sitzkreis gemacht und über den zukünftigen Beruf geredet. Nach den ganzen Stationen fällt mir die Entscheidung bei der Suche nach meinem Traumberuf leichter, was auch vielen in meiner Klasse so geht.

 


Berufserkundung der Klasse 8b

Entdeckungstour: 26 Schülerinnen und Schüler schnupperten für einen Tag in verschiedene Berufe

von Lisa und Christina                                         

[ ]Bielefeld. Am Dienstag, den 22.11.2016, hatte die Klasse 8b der Gertrud-Bäumer Realschule ein Projekt namens “Pack´s an“, bei dem sie verschiedene Berufe ausprobieren konnten. Es wurde vom Beruflichen Weiterbildungsbund Bielefeld (BWB) e.V. im Auftrag der REGE mbH durchgeführt.                       

Die Schülerinnen und Schüler trafen sich um 8.30 Uhr auf dem Jahnplatz und gingen gemeinsam mit ihrer Lehrerin zum Niederwall. Sie wurden zuvor von ihrer Lehrerin in Gruppen eingeteilt, welche von geschulten Teamern begleitet wurden. In der ersten Hälfte erkundeten sie fünf Berufe: Maler/Lackierer, Hotel/Gastronomie, Verkauf, Metall und Elektrotechnik.                                                    
                                                                                                                                

Danach hatten sie eine Pause, wo sie sich mit ihren Mitschülern austauschen und etwas essen konnten. Anschließend ging es mit der Erkundung weiter. Im Bereich Erziehung planten die Gruppen einen Thementag im Kindergarten und präsentierten ihr Ergebnis ihren Teamern. In einem weiteren Bereich ging es um Garten- und Landschaftsbau, wo die Kinder einen Weg „pflastern“ mussten. Nach jedem Bereich gab der Teamer ein Feedback. Im Anschluss erhielten die Kinder ein Heft mit ihren Feedbacks und durften gegen 12.30Uhr selbständig nach Hause fahren.

            Die 8B bedankt sich:
      
für die positiven Erfahrungen
und
für die Freundlichkeit und Geduld

 

Ausflug in die Berufswelt
 
Bielefeld: Die Klasse 8b macht einen Ausflug zum Berufsparcours und  lernt elf unterschiedliche Berufe kennen


von Serkan und Leon

Bielefeld. Die Klasse 8b machte am Dienstag, den 22. November, von  8:30-12:30 Uhr am Niederwall 39 einen Ausflug zum Berufsparcours „Packs an“.   //( Kleiner Einblick in einen Berufsparcours)//                                                                                    
Die Klassenlehrerin Frau Ehrhardt begleitete die Gruppe.

Die Klasse 8b traf sich am Dienstag, den 22. November, um 8:30Uhr an der großen Uhr auf dem Jahnplatz. Von dort aus gingen die Schüler zum Berufsparcours „Pack´s an“ am Niederwall 39. Dort wurden elf Berufe präsentiert,  die sie in getrennten Gruppen kennenlernten. Die Schüler wurden von geschulten Teamern angeleitet und erhielten Einblicke in jeden Beruf, sie duften viel handwerklich arbeiten, zum Beispiel in dem Beruf Friseur, wo sie den Puppen mit den echten Haaren eine Frisur gestalten konnten und ihrer Fantasie freien Lauf lassen konnten. Gegen 11Uhr wurde eine Frühstückspause eingelegt, in der sich die Schüler von den Arbeitsaufträgen erholen konnten. Von 12:15 bis 12:30Uhr gab es eine Feedbackrunde, in der sich die Schüler über den Tag äußern konnten.



 

Der Zukunft einen Schritt näher kommen                                                          
 
Die Klasse 8b der Gertrud-Bäumer-Schule lernt verschiedene Berufe kennen
 
Annalina Norf  

Bielefeld. Im November 2016 machte sich eine 8. Klasse der GBS auf den Weg zum BWB,
um in mehrere Berufsbereiche reinzuschnuppern .

Die Klasse 8b machte sich am 22.November auf den Weg zum BWB (Beruflichen Weiterbildungsverbund Bielefeld) am Niederwall 39 in Bielefeld. Die Schülerinnen und Schüler trafen sich um 8.30 Uhr auf dem Jahnplatz und gingen von dort aus zusammen zum BWB. Am Anfang haben Teamer sich und das Projekt ,,Pack´s  an‘‘ vorgestellt. Anschließend wurden die Schülerinnen und Schüler in vier Gruppen mit jeweils 6-7 Personen eingeteilt. Dann erkundeten sie von ca. 9 Uhr -12 Uhr (mit einer Frühstückspause) die Bereiche Maler/Lackierer, Elektrotechnik, Metall, Garten-und Landschaftsbau, Fahrradmechanik, Hotel/Gastronomie und noch mehr. Insgesamt waren es 11 Stationen, in denen die Interessen der Kinder für neue Berufsrichtungen geweckt werden sollten. Bei der Station Gesundheit und Pflege konnten die 13-15 Jährigen lernen, wie man z.B. richtig ein Fingerkuppenpflaster anlegt oder den Blutdruck misst. Außerdem konnten sie dort auch erfahren, wie man ein Krankenbett bezieht und dass Medikamente für den Tag einsortieren doch gar nicht so einfach ist.

Mir persönlich hat der Bereich „Gesundheit und Pflege“ am meisten Spaß gemacht, weil ich selber noch nie in so eine Berufsrichtung reinschauen durfte.

                                                                               


Der Berufsorientierungstag der Klasse 8b


Die Klasse 8b besucht das Berufsorientierungsprojekt
„Pack´s an“

von Chiara M. Und Janushka S.

#Bielefeld. Die Klasse 8b der Gertrud-Bäumer-Schule machte sich am Dienstag, den 22.11.2016, auf den Weg zur Berufsorientierung „Pack´s an“, die in Bielefeld stattfand. Sie wurden von geschulten Teamern begleitet.

Am Dienstag, den 22.11.2016, war die Klasse 8b von der Gertrud-Bäumer Schule (Bielefeld) bei der Berufsorientierung „Pack´s an“. Die Schülerinnen und Schüler trafen sich um 08:30 Uhr auf dem Jahnplatz an der großen Uhr und machten sich dann auf den Weg zum Niederwal 39 in 33602 Bielefeld. Dort wurden sie von geschulten Teamern des Weiterbilgungsverbund Bielefeld (BWB) im Auftrag der REGE in vier Gruppen eingeteilt und jede Gruppe wurde von einem Teamern begleitet. Es gab elf Berufe, die die Schülerinnen und Schüler der Klasse erkunden konnten. Die Berufsbereiche sollen ihnen dabei helfen, später eine gute Berufsorientierung zu haben. Das Ganze ging bis 12:30 Uhr  und sie hatten um 11:00 Uhr eine Frühstückspause, in der sie etwas essen, trinken und sich mit den anderen Gruppen austauschen konnten. Bei einer Befragung, welcher Bereich den Schülerinnen und Schülern am besten gefiel, wurde häufig der Friseurbereich genannt. In diesem Bereich bekam jeder Schüler der jeweiligen Gruppe einen Puppenkopf, an dem sie Frisuren machen konnten oder Lockenwickler eindrehen konnten.