Home Mail Login

Aktuelles

Klasse 6a

hat "Fabeln" genauer unter die Lupe genommen

Fußballstadtmeisterschaften

Mädchenteam belegt den 3. Platz

Tag der offenen Tür

Bilder

Tag der offenen Tür

war am Samstag, 13.01.2018     

Sponsorenlauf

"Brief von UNICEF"

Auszeichnungsveranstaltung am 13.12.2017

Wir sind jetzt "Fairtrade-School"

SV verteilt Schokonikoläuse

am 6.12. in den Klassen

Der 4. Kulturwandertag an der GBS

für alle 5. - 8. Klassen

Sie befinden sich hier: Was wir tun > Fachunterricht > Musik

Klangfarben  -   Musik an der GBS
 

Musikalische Aktivitäten sind ein fester Bestandteil des Schullebens der GBS. Doch Singen, Musizieren und Tanzen sind nicht nur eine Angelegenheit des Musikunterrichts. Auch im Fremdsprachen- und Religionsunterricht wird bei geeigneten Gelegenheiten das ein oder andere Lied gesungen, ein Rap erfunden oder eine Hörspielszene aufgenommen. Aktuelle Tänze, wie sie die Schüler und Schülerinnen z.B. aus Videoclips kennen, werden zuweilen im Sportunterricht erarbeitet.
Die musikalischen Aktivitäten des Fachbereichs Musik gründen auf drei, sich teilweise überschneidende Felder: den Musikunterricht, die Musikarbeitsgemeinschaften und darüber hinausgehende Projekte.
Musikunterricht wird in der fünften, sechsten, neunten und zehnten Klasse zumeist mit zwei Wochenstunden erteilt. Außer dem Musikunterricht bestehen Musik-Arbeitsgemeinschaften mit den Schwerpunkten „Gesang / Chor“, „Instrumentalspiel“ und „Band“.
Schülerinnen und Schüler wollen zumeist nicht „nur“ singen oder Instrumente spielen, sondern beide Interessen mit einander verknüpfen. Auf die traditionelle Einteilung in „Chor“  oder „Instrumentalkreis“ wird deshalb in der Eingangsphase der fünften Klassen verzichtet. Die neuen Schülerinnen und Schüler haben dadurch Gelegenheit, ohne „Doppelbelastung“ in ihrem ohnehin oft sehr dichten Zeitplan verschiedene, für sie interessante Weisen des gemeinsamen Musizierens kennen zu lernen:
bekannte und neue Lieder singen, seine Stimme ausprobieren, etwas über ihre Ausdrucksmöglichkeiten und Gesunderhaltung der Stimme erfahren
Musikinstrumente kennen lernen, z.B. Klavier, Keyboard, Schlagzeug, Orffinstrumente, E-Gitarre, E-Bass und ausprobieren, eigene Vorlieben und Interessen entwickeln einfache Instrumentalsätze in der Gruppe musizieren, instrumentale Vorkenntnisse in die Gruppe einbringen in der (Gruppen-) Improvisation Musik als Prozess erleben und mit Klängen experimentieren sich als „Musiker oder Musikerin verhalten“ lernen, wie z.B. aus der konzentrierten Ruhe heraus musizieren, sich auf Neues einlassen, aufmerksam zuhören, Rücksicht nehmen und Geduld mit sich und anderen haben.
Diese Leitideen werden in den höheren Klassen konsequent auf unterschiedlichen altersgemäßen Niveaus fortgesetzt. Weitere  Angebote bestehen hier im Bereich „Musik und Computer“ und „Hörspiel“.
Musikalische Projekte sind ein dritter Bereich unserer musikalischen Arbeit. Sie entstehen aus dem Musikunterricht und ermöglichen den Schülerinnen und Schülern Musik in komplexeren Zusammenhängen zu erfahren, zu gestalten und zu begreifen. Ein zentrales Anliegen ist hierbei die Öffnung des Musikunterrichts für die  Kooperation mit professionellen Musikern, Klangkünstlern und außerschulischen Institutionen.
Aufführungen der Arbeitsergebnisse sind ein fester Bestandteil der Projekte. Sie verleihen der Arbeit eine besondere Intensität. Für das Projekt „Achtung: Lautstelle! - Klangkunst im öffentlichen Raum“, im Sommer 2004 gestaltete der Musikkurs der neunten Klassen mit dem Klangkünstler Helmut Lemke (Sheffield, Manchester, Bielefeld) in mehreren Arbeitsphasen mobile Klangaktionen,  die unter dem Titel „Über den Hörwert III. Sommerliche Interventionen“ in der Fußgängerzone der Bielefelder Altstadt als eigener Beitrag von den Schülerinnen und Schülern uraufgeführt wurden.

 J.Ollesch