Home Mail Login

Aktuelles

Stadtmeister 2018

Unsere Mädchenmannschaft wird Stadtmeister

Basketballturnier

des 7. Jahrgangs in unserer Sporthalle

Klasse 6a

hat "Fabeln" genauer unter die Lupe genommen

Fußballstadtmeisterschaften

Mädchenteam belegt den 3. Platz

Tag der offenen Tür

Bilder

Tag der offenen Tür

war am Samstag, 13.01.2018     

Sponsorenlauf

"Brief von UNICEF"

Auszeichnungsveranstaltung am 13.12.2017

Wir sind jetzt "Fairtrade-School"

Sie befinden sich hier: Was wir tun > Kulturarbeit > Kulturscouts

Theater Bielefeld  macht Schule 2017


Die  Kultur-Scout-Werkstatt  im 8. Jahrgang konnte auch im 3. Jahr erfolgreich durchgeführt werden.  Alle Schülerinnen und Schüler äußerten sich positiv über die neuen Eindrücke bei den abendlichen Vorstellungen im großen und kleinen Theater. Sie sahen in dieser Saison:  Hochzeit mit Hindernissen, Hexenjagd, Liebe, Furcht und andere Dissonanzen, Die Schneekönigin, Istanbul, Lass mich dich erklären, Ewig Jung sowie Romeo und Julia.

Als Partnerschule des Theaters Bielefeld genießen wir viele Vorzüge, um das Theaterleben kennenzulernen. Zu günstigen Eintrittspreisen schnuppern wir in alle Sparten des Theaters: Schauspiel,  Musical, Oper und Tanztheater. Zu vielen Vorstellungen können wir Workshops mit den Theaterpädagoginnen Martina Breinlinger (Schauspiel), Britta Grabitzky (Musiktheater) und Kerstin Tölle (Tanztheater) kostenlos in Anspruch nehmen. Mit einer Führung durch die Theatergebäude besichtigen wir die Werkstätten, die Probebühnen und hören von den vielen unterschiedlichen Berufen.

W. Keuler
 

 

Theater Bielefeldmacht Schule

1. Halbjahr 2015/16


Im Schuljahr 2015/16 gibt es die Kultur-Scout-Werkstatt im 8. Jahrgang an unserer Schule. 
Als Partnerschule des Theaters Bielefeld genießen wir viele Vorzüge, um das Theaterleben kennenzulernen.
Zu günstigen Eintrittspreisen besuchten wir fünf  Vorstellungen im ersten Halbjahr 2015/2016:
Ich rufe meine Brüder (Schauspiel)
„ In dem Theaterstück … von Jonas Hassen Khemir geht es um einen paranoiden türkischen Mann, der sich (nach einem Anschlag in Stockholm unbegründet) verfolgt fühlt und noch dazu in Wahnvorstellungen mit seiner verstorbenen Großmutter spricht, die ihm Ratschläge gibt.“ „Auch wenn das Schauspiel etwas kompliziert war, fand ich es gut. Die Schauspieler haben hervorragende Arbeit geleistet, denn sie mussten nicht nur einen langen Text auswendig lernen, sondern sie durften sich auch nicht von den Zuschauern ablenken lassen, die nur 1-2 Meter von ihnen entfernt saßen.“  Justin
Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand (Schauspiel)
Ein Stück mit viel Tempo,  Witz und Unterhaltung. Eine sehr gelungene Bühnenfassung des gleichnamigen Buches, so die einstimmige SchülerInnen- und Lehrerinnen-Meinung.
Cyrano (Musical)
Die Zauberflöte (Oper)
„Die Mozart-Oper hat uns sehr begeistert. Vor allem die Musik war sehr schön. Der zweite Teil wurde einem etwas lang, unter anderem auch, weil die Handlung nicht klar rüber kam.“ Lorenz
Geschichten die ich nie erzählte (Tanztheater)
„In diesem Stück des neuen Choreografen am Bielefelder Tanztheater stellen die Tänzer ihre eigenen Tanzgeschichten dar. Uns hat das sehr gut gefallen. Die Choreografie war sehr schön, modern und abwechslungsreich  - vor allem das Ende war sehr kreativ.“ Melissa und Amelie 

Zu drei Vorstellungen besuchten wir kostenlose Workshops, in denen wir die Inhalte kennen lernten und Teile der  Stücke selbst spielten. Angeleitet wurden wir von den Theaterpädagoginnen Martina Breinlinger (Schauspiel), Britta Grabitzky (Musiktheater) und Kerstin Tölle (Tanztheater). Auch wenn wir dabei zuerst Hemmungen hatten, machte es dann doch Spaß.

Im Januar wollen wir gerne hinter die Kulissen schauen und eine Theaterführung erleben, um die vielen Berufsmöglichkeiten an einem Theater kennenzulernen und … noch eine Vorstellung besuchen.

Eure Theater-Scout-Werkstätter

 

Kerstin Tölle mit den Kulturscouts des 8. Jahrgangs

 

 

2014/2015

Theater Bielefeld macht Schule

 

Seit dem Schuljahr 2014/15 gibt es an unserer Schule eine Kultur-Scout-Werkstatt im 8. Jahrgang, die vor allem die Angebote des Sprech-, Musik- und Tanztheaters unserer Stadt erkundet.

Da kulturelle Bildung ein Baustein unseres Schulprogramms ist, finden wir es wichtig, dass Kinder und Jugendliche Theater besuchen, um moderne Kunst auf der Bühne zu erleben und dabei festzustellen, dass jedes Stück sich mit einem (schwierigen) Thema unserer Zeit oder unseres Alltags auf kreative Art und Weise beschäftigt.

Als Partnerschule des Theaters Bielefeld haben wir viele, anregende Möglichkeiten Einblicke ins Theaterleben zu gewinnen. Diese wollen wir euch hier vorstellen.

Im ersten Halbjahr besuchten wir als Kultur-Scout-Werkstatt neben den Vorstellungen Mojo Mickyboo (Schauspiel) und Peer Gynt (Tanztheater) auch kostenlose Workshops zu den Vorstellungen, in denen wir die Inhalte der Stücke selbst aktiv spielen und nachempfinden konnten. Angeleitet wurden die Schülerinnen und Schüler dabei von den Theaterpädagoginnen Martina Breinlinger und Kerstin Tölle.

Im zweiten Halbjahr schauten wir im kleinen Theater am Alten Markt (TAM) prämierte Jugendtheater an: 

- aus Essen die Performing Group mit TRAHedy

- aus Gelsenkirchen das Consol Theater mit Nathan.

Im Anschluss an diese Schultheatervorstellungen am Vormittag gibt es die Möglichkeit mit den Darstellern ins Gespräch zu kommen, Fragen zu klären oder Lob bzw. sachliche Kritik zu äußern.

Am 27.4. schauten wir während einer Theaterführung hinter die Kulissen der Bühne. Neben den Schauspielern, Sängern und Tänzern gibt es viele andere Berufsmöglichkeiten an einem Theater: Orchestermusiker, Techniker für Licht und Ton, Kostüm- und Maskenbildner, Maler, Tischler und Metallhandwerker für die Kulissen.  Alle Werkstätten konnten besichtigt werden und viele Fragen wurden angesprochen: z.B. welche Ausbildung ist Voraussetzung, wie sind die Arbeitsbedingungen, wie die Bezahlung und die Urlaubszeiten, wie lange braucht ein Stück, bis es auf der Bühne zusehen ist…

Das Theater Bielefeld hat ca. 400 Mitarbeiter aus 35 Nationen, mit verschiedenen Religionen in 50 verschiedenen Berufen. Die Zeit war zu kurz, um alles zu erfassen.

Sehr begeistert waren die Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs vom Besuch im Alarm Theater.

Das Stück Herzrasen - Zeit der Wunde(r) erzählt mit außergewöhnlich viel Power von Flüchtlingsgeschichten, von Ausgrenzung und Extremismus, von Gefühlen, Begegnungen und Freundschaften zwischen Jugendlichen deutscher und nicht deutscher Herkunft. „In dem Stück hat man gemerkt, dass die Schauspieler das auch gefühlt haben, was sie spielten. Man konnte das wahre Leben entdecken und bekam an einigen Stellen Gänsehaut.“      

 

An dieser Stelle werden wir euch in Zukunft weiter mitteilen,

was wir bisher gesehen und erlebt haben,

-   was wir euch für eigene Besuche empfehlen können  

-   bzw. was wir uns als nächstes anschauen werden.

 

Vielleicht bekommt ihr auch Lust auf Theater.


 

Eure Theaterscouts der GBS