Zeitungsprojekt 2016


Bielefeld, Gertrud-Bäumer-Realschule. Strahlende Augen und das schon Anfang November? Wer hätte gedacht, dass gedruckte Worte auf dünnem Papier so einen freudigen Empfang bescheren würden?
Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8a staunten nicht schlecht, als ihr Deutschlehrer einen dicken Stapel Zeitungen mitbrachte und es hieß, dass die Zeitung gleich für mehrere Wochen jeden Tag frei Haus – bzw. frei Schule - kämen. Unter dem Projekttitel „Was gibt es Neues?“ lesen die Jugendlichen die „Neue Westfälische“ im Deutschunterricht. Spannende Themen, wie die US-Präsidentenwahl, geben Anstoß zur Diskussion und durch das Lesen und Besprechen der Artikel lernen die Schülerinnen und Schüler zudem, wie beispielsweise ein Kommentar verfasst wird und worauf es beim Schreiben eines solchen Textformates ankommt. Ziel soll sein, die Jugendlichen für das Lesen von Zeitungen zu begeistern und Ihnen einen kleinen Einblick in Redaktionsarbeit zu geben.
Schließlich sollen am Ende des Projekts alle in der Lage sein, einen eigenen Zeitungsbericht zu planen und zu schreiben. Zwar verlaufen die Klassensprecherwahlen an der GBS nur fast so brisant wie bei Clinton versus Trump, aber ein für die Schülerinnen und Schüler ergreifendes Thema werden die jungen Autoren finden und für den geneigten Leser aufbereiten.
M. Mohr