Home Mail Login

Aktuelles

Neuer Profikicker für alle

GBS erhält durch die SV neuen Kicker und Fair-Trade-Bälle

Stadtmeister 2018

Unsere Mädchenmannschaft wird Stadtmeister

Basketballturnier

des 7. Jahrgangs in unserer Sporthalle

Klasse 6a

hat "Fabeln" genauer unter die Lupe genommen

Fußballstadtmeisterschaften

Mädchenteam belegt den 3. Platz

Tag der offenen Tür

Bilder

Tag der offenen Tür

war am Samstag, 13.01.2018     

Sponsorenlauf

"Brief von UNICEF"

Sie befinden sich hier: Was wir tun > Aktivitäten > Schülerwettbewerb politische Bildung

 Schülerwettbewerb politische Bildung

 Warum Mut so wichtig ist

Was bedeutet Zivilcourage? Mit dieser Frage haben sich Schüler der Gertrud-Bäumer-Realschule beschäftigt und den vierten Preis des bundesweiten Schülerwettbewerbs zur politischen Bildung gewonnen. »Die Konkurrenz war groß«, sagt Sylvia Denner, Leiterin des Kurses Sozialwissenschaften. Rund 2300 Einsendungen aus Deutschland und Österreich waren von der Jury, der Bundeszentrale für politische Bildung, zu bewerten. Vor dem Projekt hatten die Kurse die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Kategorien zu wählen. Die 18 Mädchen und Jungen der Gertrud-Bäumer-Realschule haben sich für das Thema »Zivilcourage « im Bereich »Politik brandaktuell« entschieden. Anlass war das Gewaltattentat auf Dominik Brunner, nachdem sich der 50-Jährige im September 2009 schützend vor vier Kinder am Münchener S-Bahnhof stellte. »Das hat uns dazu bewogen, das Thema Zivilcourage zu nehmen«, sagt die Schülerin Anne Oberrath. Neben der Begriffsrecherche und dem Lesen von aktuellen Artikeln zum Thema führten die Achtklässler eine Umfrage an ihrer Schule durch und interviewten die Polizei. In Form einer Wandzeitung wurden die Ergebnisse in Text und Bild zusammen getragen und der Jury zur Bewertung überreicht. Sylvia Denner ist stolz auf ihre Schützlinge. Das Projekt habe viel Spaß gemacht und die Realschüler haben nicht nur gelernt, was Zivilcourage bedeutet und wie wichtig diese ist, auch das selbstständige Lernen und Arbeiten war eine gute Erfahrung. Nach dem Projekt sind sich die Realschüler einig: Trotz des tragischen Falls des Dominik Brunner ist es wichtig, Zivilcourage zu zeigen. Jeder Mensch müsse mehr Rücksicht auf andere Menschen nehmen, nicht mobben und sich für Schwächere einsetzen. Für den vierten Platz hat der Sowi-Kurs 500 Euro erhalten. Wofür das Geld ausgegeben wird steht allerdings noch nicht fest. »Vielleicht werden wir einen Kletterpark besuchen«, sagt Denner. »Dort können die Schüler ihren Mut beweisen und erfahren, was Zusammenhalt ist.«
(Quelle: Westfalenblatt, Nr. 60, Freitag, 12.03.2010)